Deeskalationstraining für Gewalt und Rassismus

Gewalt erkennen, Gewalt benennen und Handlungsalternativen zur Gewalt erlernen deeskalationund einzuproben sind wichtige Elemente eines Deeskalationstrainings. 

Das Jugendwerk der AWO hat im letzten Jahr drei Mitarbeiter/innen bei der Gewaltakademie in Villigst zu Deeskalationstrainer/innen ausbilden lassen und will sich auch in Zukunft dem Themengebiet Gewaltprävention, Anti-Rassismusarbeit und Zivilcourage zuwenden.

In den Deeskalationstrainings wird mit interaktiven Übungen und Methoden das Thema  Gewalt und Rassismus behandelt und der eigene Umgang damit reflektiert.

Neben den aktuellen Kursangeboten können für interessierte Gruppen auch maßgeschneiderte Trainings für Kinder, Jugendliche, Ehrenamtliche und Multiplikatoren angeboten werden.

Für Nach- und Anfrage stehen wir gerne zur Verfügung.

Telefonnummer 0201-233249 oder info(at)jugendwerk-essen.de