Sommer, Sonne, soziales Engagement

Was haben die Teamer*innen davon?

Hier bekommst du die wunderbare Gelegenheit Praxiserfahrungen in der Kinder- und Jugendarbeit in toller Urlaubsatmosphäre zu sammeln.
Teamende 2016Wir bieten:
- ein vielseitiges Tätigkeitsfeld im freizeitpädagogischen Bereich
- Qualifizierte Schulungen und Vorbereitungstreffen
- Qualitätsstandards nach ‚Jederzeit wieder’
- Aufwandsentschädigung
- Bescheinigung über ehrenamtliches Engagement, JuLeiCa und/oder die Möglichkeit den Einsatz als Praktikum anrechnen zu lassen (abhängig von der Fachrichtung).
Du lernst - egal ob für die Ausbildung, das Studium oder fürs Leben - wertvolle Teamleader-Kompetenzen. Du arbeitest mit netten Leuten im gleichberechtigten Team, in dem der Spaß nicht zu kurz kommen soll.

Welche Voraussetzungen gibt es, um Betreuer*in einer Ferienfreizeit zu werden?

Für die Kinderfreizeiten solltest du mindestens 18 Jahre, für die Jugendfreizeiten mindestens 21 Jahre alt sein, aber nicht älter als 30 Jahre. Darüber hinaus ist die Teilnahme an den Jugendwerksschulungen und Vorbereitungstreffen, die Anerkennung der Leitsätze des Jugendwerks und die Vorlage eines erweiterten Führungszeugnisses verpflichtend.

Wie groß sind die Teams?

Unser Betreuer*innenschlüssel liegt zwischen 1:5 und 1:8, d.h. du arbeitest im 3-4 Personen-Team.

Wer stellt die Teams zusammen?

Uns ist wichtig, dass die 'Chemie' im Team stimmt. Deshalb lernen sich alle Beteiligten im Vorfeld kennen und Erproben die Teamarbeit. Die/der jeweilige Teamkoordinator*in bringt das Team zusammen. Die Gesamtkoordination wird von der Geschäftsstelle übernommen.

Wie sieht es mit dem Finanziellen aus?

Die Kosten der Freizeit (Unterkunft, Anreise, etc.) werden für alle Betreuer*innen vom Jugendwerk übernommen. Darüber hinaus erhälst du für die Betreuung einer Frerienfreizeit eine Aufwandsentschädigung von 150,- bis 200,- €.

Welche Aufgaben kommen auf eine Betreuer*in zu?

Die Betreuung erfolgt unter Berücksichtigung der Aufsichtspflicht. Bei der Planung und Durchführung des Aktionsprogramms sollen auch die Wünschen und Sorgen der Kinder und Jugendlichen Beachtung finden. Außerdem gehören kleine organisatorische Aufgaben (Absprachen, Budget- und Materialverwaltung etc.) zu einer Freizeitbetreuung dazu. Bei einigen Freizeiten zählt auch die Organisation der Verpflegung (Einkäufe, Kochen, Spülen etc.) zu den Aufgaben.

Wo melde ich mich, wenn ich Interesse habe oder noch weitere Fragen?

In der Geschäftsstelle des Jugendwerkes der AWO unter Telefon 0201-233249 oder per E-Mail This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Hier gehts zur Onlinebewerbung