Jugendforum gro

Auftaktveranstaltung „offenes Jugendforum“ - Jugendliche entwickeln ihre eigenen Projekte

Der Startschuss für die nächste Projektphase bildete die Großveranstaltung „offenes Jugendforum“, die am 19.11.2017 in der Halle 2 auf der Zeche Zollverein. Im Rahmen dieser ganztägigen Veranstaltung werden die Ideen, Wünsche und Themen der Jugendlichen gesammelt und strukturiert. Am Ende des Tages werden klare Vereinbarungen zur Weiterarbeit beschlossen.
Aktuelle Infos findest du auch auf hier auf unserer facebook Seite.

Jugendforum Zollverein

Im Projekt Jugendforum Zollverein haben Jugendliche zwischen 14 und 21 Jahren die Möglichkeit, unabhängig von ihrer Bildung oder ihrem sozialen Hintergrund, ihre Interessen in einer offenen und projektorientierten Form zu vertreten.
So lernen sie die Strukturen demokratischer Prozesse kennen, erhalten Einblicke in die Arbeit der Verwaltung, diskutieren mit anderen Interessengruppen und erfahren, wie Projektplanung und -management funktionieren. Vor diesem Hintergrund ist die strukturelle Einbindung der Bezirksvertretung ein zentraler Bestandteil im Projekt.
Jugendforum clipAusgangspunkt und potentielle Zielgruppe sind ca. 5.000 junge Menschen zwischen 14 und 21Jahren, die im Stadtbezirk Zollverein mit seinen Stadtteilen Schonnebeck, Katernberg, Stoppenberg leben.
Maßgebliche Elemente der konkreten Jugendbeteiligung sind die Projektgruppen und die D-Scouts (Demokratiescouts). Die Projektgruppen erarbeiten entlang der Ergebnisse des offenen Jugendforums in regelmäßigen Treffen konkrete Forderungen und Aktivitäten für den Stadtteil. Die D-Scouts gewährleisten die Beteiligung der Jugendlichen im Gesamtprozess und helfen ggf. bei der Umsetzung der Ergebnisse.

D-Scouts

Jugendengagement setzt voraus, dass Jugendliche dabei unterstützt werden sich in ihren eigenen Projekten auszuprobieren. Um eine gute Unterstützung zu gewährleisten, werden die D-Scouts zu „mitWirker*innen!“ ausgebildet. Die Bausteine dieser Ausbildung helfen dabei, in Gruppen effektiv und demokratisch zu arbeiten. Die Inhalte der Schulung beinhalten das Kennenlernen und die Anwendung von Methoden der Gruppenarbeit. D-Scouts werden für demokratische Strukturen sensibilisiert und lernen, wie man in Gruppen demokratische Abstimmungen und Meinungsbildungen ermöglichen kann.
Während ihrer Arbeit als Demokratie-Scouts arbeiten sie in einem konkreten Praxisprojekt unter Einbeziehung von Jugendlichen.

Jugendforum 1Jugendforum 2Jugendforum 3